7. Wir machen einen Rollentausch (Seepferdchen)
Seepferdchen play+button

Papa, wo ist Mama – ja Papa, wo ist Mama? Papa hört uns nicht, kommt lasst uns endlich aus seiner Bruttasche (aus den Eiern) schlüpfen. Ja juppi…
Hä uih ich kann gar nicht richtig schwimmen, ich muss mich irgendwo festhalten. Glück gehabt.
So noch ein Versuch, - ich hab’s raus gefunden, wir Kinder müssen unseren Greifschwanz nach außen biegen, also halbmondförmig zum Rücken hin, nicht nach innen, also zur Bauchseite hin, wie die erwachsenen Seepferdchen, dann klappt’s auch mit dem aufrecht schwimmen.
Hey schaut her, macht mit. Ich habe auch was raus gefunden. Wir müssen unsere zwei Brustflossen hin und her bewegen – ganz schnell – dann können wir steuern, wohin wir schwimmen wollen. Und unsere Rückenflosse müssen wir auch bewegen, das ist unser Motor. Dann können wir nach oben, nach unten, nach links und nach rechts schwimmen.
Ich habe Hunger, ich auch – schaut mal, die Erwachsenen fressen die ständig! Also wo ist unser Plankton, wo seid ihr kleine Krebstier – hähä die kommen von alleine, wir machen nur den Mund auf uns saugen sie in uns rein. Das ist ja einfach. Cool.
So das Wichtigste haben wir schon gelernt, festhalten, fressen und ein bisschen schwimmen.