13. Ich bin ein Wildschwein und keine Sau
Wildschwein play+button
Alles klar? Also ist es beschlossene Sache, o.k.? Ja – jawohl Leitbache!
In dieser warmen Sommernacht trauen wir uns raus aus diesem Waldstück und wagen uns dahinten auf diese Grünfläche in der Stadt. Jetzt ist es dunkel und die Nacht ist noch lang, also aufgepasst meine Rotte, es geht los – lauft mir zügig hinterher!
(dum di dum) Stop – Vorsicht! Alle Verstecken ….. Weiter geht’s, das war nur ein Mensch, der auf einem Fahrrad vorbei gefahren ist. Riecht ihr das? Da sind überall Mülleimer aufgestellt, was die Menschen alles so wegschmeißen ist doch sicherlich für uns lecker. So geschafft, wir sind da.

Wow- cool, das schmeckt super! Hey, ich will auch was fressen, aber komme da oben nicht dran. Oh ja Frischling, du bist noch zu klein, um die Nahrung aus dem Mülleimer zu holen. Ich helfe Dir. Bitteschön. So nichts wie weg hier und passt auf der Strasse auf, da fahren die Menschen super schnell mit ihren Autos vorbei.
Wuff wuff: Auf die Plätze fertig los – rennt so schnell ihr könnt, man hat uns gesehen, ja wir werden verfolgt. (Hächeln, schnaufen) Da haben wir wirklich Glück gehabt. Trotzdem müssen wir morgen wieder da hin, dann sind einfach so leckere Sachen zum Fressen für uns übrig.